Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Sonntag, 24. Juni 2012

Tag 5 : Das Ende der Schlümpfe

Denn heute hat sich tragischerweise herausgestellt, dass die Haribo Schlümpfe doch nicht vegan sind. Entweder ist der Bienenwachs als Überzugsmittel neu oder ich habe es einfach immer wieder überlesen. Wie auch immer, es tut mit leid, dass ich falsch informiert habe. Ich werde in Zukunft noch sorgfältiger recherchieren und vor Allem genauer Lesen...O.o

Aber es gibt eine gute Nachricht: Ich habe heute mein erstes eigenes Chili-Rezept kreiert!
Zuerst habe ich gestern Abend 200g Tofu ganz klein und dünn geschnitten zu einer Art Mini-Geschnetzeltes. Das habe ich dann in mit Wasser verdünnte Sojasoße eingelegt, so das alles bedeckt ist. Das habe ich dann mit Pfeffer, Salz, Oregano, Chilipulver und Chilisoße gewürzt. Hinzu kamen noch ein paar Kräuter und dann hab ich es über Nacht in den Kühlschrank gestellt.
Heute Mittag habe ich das Tofu dann mit einem Sieb über einer Schüssel abegesossen und angebraten, kurz danach habe ich etwas die gleiche Menge kleingeschnittene Tomaten mit rein gegeben und nochmal alles anbraten lassen. Dazu kam dann später ein Schluck passierte Tomaten und ein Schluck von dem Sud, mit dem ich den Tofu eingelegt hatte. Nachdem ich einen Schluck Chilisoße und Tomatenketchup mit hinein gegeben habe, kamen eine große Dose Kidney-Bohnen dazu. Gesund und lecke zu gleich.
Während ich den Reis gekocht habe, habe ich das Chili etwa 15 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Derweile habe ich alles mit reichlich Pfeffer, Chilipulver und rosenscharfem Paprikagewürz gewürzt, damit das alles schön scharf wird. Wie schonmal gesagt: Ich liebe scharfes Essen! <3
Nachdem es fertig war, habe ich es dann mir meinem Freund, meinem Bruder und meiner Mama vorgesetzt. Und es hat alles geschmeckt! Ich werde dieses Chili auf jeden Fall öfter mal machen! :)

Zum Abendbrot habe ich nur eine Margarinestulle mit Petersilie und Chilisoße gegessen und vielleicht werde ich mir noch einen Soja-Schoko-Pudding gönnen :)
Von Peta gabs heute viele Rezepte zu Feiertagsanlässen von denen ich mit Sicherheit einige ausprobieren werde. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen