Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Dienstag, 17. Juli 2012

Ich hab da was gefunden an Tag 28

Nämlich eine Kiste mit geburtstagskarten aus den letzten Jahren. Es ist echt witzig und manchmal auch echt süß, auf was für Ideen meine Familie so kommt :)

Außerdem habe ich heute mal meine Sammlung an Aufklebern in Augenschein genommen, die sich über das Jahr so angesammelt hat. Ich finde sich schon beachtlich, also habe ich auf jeden Fall wieder genug, um meinen Schülerkalender für nächstes Schuljahr vollzukleistern ;)

In der Schule habe ich einen neuen Aufstrich probiert, Kräuter Pastete von Alnatura. Das ist nicht ganz so mein Fall um ehrlich zu sein... Naja ich hatte noch ein 2. Brötchen dabei, dass ich mit der superleckeren Erdbeermarmelade beschmiert hatte. :P
Dazu gabs noch eine Hand voll Weintrauben und 2 Geleebananen.

 Zum Mittag und Abendessen habe ich sehr gute Resteverarbeitung gemacht. Gestern Abend waren noch massig Nudeln und etwas Soße da. Das habe ich dann heute alles zusammen in eine Pfanne gehauen und dem ganzen mit reichlich Kidneybohnen einen neuen Geschmack gegeben. Dazu habe ich dann noch den Rest aus der Ketchupflasche und einige Gewürze wie Chili, Oregano und Paprika getan. Verfeinert habe ich das mit etwas Sojasoße und fertig ist das fixe Nudel-Chili. :)



Nachmittags gabs eine kleine Alibi-Vitamindröhnung: Pfirsiche aus der Dose. Das ist bestimmt nicht das Idealste, aber immerhin. Und es Schmeckt!^^



Zuletzt möchte ich euch ein Geschreibsel von mir zeigen. Das sind so Gedanken, die irgendwann mal so über mich kamen.
Inspiriert ist das ganze vom Lied "Ready to fall" von Rise Against.

Ich stehe auf dem Dach, bin bereit zufallen.
Ich warte auf das Ende, ich weiß es wird kommen.
Ich stehe auf dem Dach, bin bereit zu fallen.

Von hinten nähert sich die Menschenmenge,
die das gleiche will wie ich.
Einfach geradeaus laufen,
die Augen starr nach vorne gerichtet.
Bis die erlösende Kante erreicht ist,
dass ist das, was wir immer anstrebten.

Sie kommen immer näher,
gemeinsam und doch einzeln.
Der Beilschwingende Fleischer und die Betreiberin eines Intensivhaltungsbetriebes.
In der Mitte der beiden:
Ein jeder Fleischesser.
Hinter ihnen ein Politiker und ein Kernkraftwerksbetreiber.
Sie rollen einen Kastor mit Abnehmern vor sich her…

Ich bewundere sie alle,
sie machen das Leben leichter.
Ich rufe sie,
will sie näher bei mir wissen.

Gleich sind sie da,
die Genforscher und Tierversuchsexperimentanten,
die Pharmachefs und Lakaien wie ich.
All die, die den Regenwald roden und die,
die dem Boden alles Leben aussaugen.
Gleich sind sie da.

Ich muss lächeln,
sie sind nahe,
meine Freunde die mir halfen,
und mich von der Kante stoßen.

Ich stehe auf dem Dach, bin bereit zufallen.
Ich warte auf das Ende, ich weiß es wird kommen.
Ich stehe auf dem Dach, bin bereit zu fallen.


Gez. Die Menschheit

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen