Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Montag, 2. Juli 2012

Tag 11, 12 und 13

Gestern und vorgestern konnte ich leider nicht bloggen, da ich wegen einem Debattierturnier in der Nähe von Köln/Bonn war und dort natürlich kein Internet hatte... Naja was solls, die Neuigkeiten gibt es jetzt, auch wenn vielleicht ein wenig kurz gefasst! :)


Tag 11
Ich war schon sehr aufgeregt bevor ich hingefahren bin. Einerseits wegen des Turniers und andererseits weil ich nicht wusste, inwiefern ich dort etwas veganes zu Essen bekomme...

 
Zur Beruhigung habe ich mir vor der Zugfahrt einen leckern Sojamilchshake mit Apfelgeschmack im Coffeeculture in Magdeburg geholt. Und er war wie erwartet super lecker =P. Ich war schon vorher oft dort und hoffe nun, dass es  auch andere von meinen Lieblingsgetränken dort in veganer Form gibt. Beim Schokoshake ist das leider nicht der Fall... Aber mal sehen, was sie sonst so bieten :) 


Während der 6stündigen Zugfahrt gab es dann hauptsächlich Snacks in Form von Keksen und Reiswaffeln. Außerdem habe ich auf veganen Brötchen meine neuen Brotaufstriche probiert und es sind beide wirklich lecker.

Glücklicherweise hat es sich als positiv erwiesen, dass ich der Stiftung vorher noch eine kurze Mail geschrieben habe, mit der "veganen Warnung" ;)
Der Caterer war wirklich nett gewesen und hat mir am ersten Abend, als es sonst nur Fleisch gab, extra Tofu serviert. Ich finde es gut, wenn darauf positiv reagiert wird. Komisch fand ich nur, dass meine Mitdebattanten beim Essen erst vermutet hatten, dass ich eine Allergie habe...

Tag 12
Zum Frühstück hatten sie glücklicherweise genug veganes Brot und leckere Marmelade, so das es mir dabei an nichts gefehlt hat! Getrunken habe ich hauptsächlich grünen Tee, da die Alternativen nur Kuhmilch oder Wasser gewesen sind... Und ich bin überhaupt kein Freund von stillem Wasser als Getränk...
Positiv überrascht hat mich die Reaktion von meinen Mitstreitern, als sie dann doch mal direkt angesprochen haben. Die meisten haben es Respektiert und sehr viele Fragen gestellt. Natürlich auch das berühmte "Was isst du denn da noch?" aber ich hatte das Gefühl, dass sie da doch recht offen gewesen sind. :)
Außer ein ganz extremer CDU-Typ (typisch?!). Der hat auch was von meinen Keksen abbekommen, weil ich ja sozial bin und den meisten was abgebe, wenn sie fragen. Erst hat er gemeint, das es ihm schmeckt, doch als er erfahren hat, dass sie vegan sind, hat er sich verhalten wie ein kleines Kind.
Auf seine "Warum?"-Frage habe ich versucht zu antwortet, aber man hat gleich gemerkt, dass es ihn nicht interessiert. 
Schlimm finde ich das, wenn man nicht mal halbwegs offen ist...

Beim Mittagessen habe ich einfach nur Reis mit Soße gegessen und beim Abendessen habe ich veganes Brot mit Gurke gegessen, da leider nichts anderes veganes da war... Aber naja ich bin ja nicht verhungert.

Tag 13
Damit sind wir schon wieder beim heutigen Tag. Das Frühstück war eigentlich genauso wie am Tag zuvor und beim Mittag habe ich auch wieder einfach alles unvegane rausbestellt. Das heißt es gab Kartoffeln mit Kohlgemüse und einem Bohnensalat, der leider nicht ganz so gut geschmeckt hat.

Mit anderem vollwertigen Essen kann ich heute leider nicht dienen, da heute Rückreisetag im Zug war und es wieder hauptsächlich Snacks in Form von Keksen und Reiswaffeln gab^^
Zum Abendessen hat mein Freund mir Pommes gekauft, weil ich schon am Donnerstag welche wollte, aber es leider keine mehr gab... Total lieb :)

Das wars eigentlich schon wieder von meinem 3- Tagesbericht...
Von Peta kamen recht interessante Infos über Milch, ein Quiz und eine Buchempfehlung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen