Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Freitag, 20. Juli 2012

Tag 31 - Der Monat ist vorbei

Bevor ich euch mein Fazit erläutere, möchte ich euch erst etwas von meinem Tag berichten. Der war nicht allzu spannend, da ich wegen Kopfschmerzen den halben Tag im Bett verbracht habe... Aber nunja, ich probiere trotzdem, dass es nicht allzu uninteressant ist. ;)

 Zum Frühstück war ich noch bei meinem Freund und damit ich nicht mit ganz leerem Magen durch die Gegend laufe, habe ich einen leckeren Schokopudding von Alpro-Soja gegessen. Eigentlich war es mir zu früh zum Essen, aber da ich danach zu Hause wieder direkt ins Bett gefallen bin, hat mich der Pudding ganz gut versorgt :)

Zum Mittag hatte ich nicht wirklich viel Hunger und wir hatten leider nichts obstiges im Haus gehabt.
Also habe ich mir zwei Toast gemacht, die ich mit Ketchup und gewürzen bestrichen habe. Darauf kam dann etwas gut gewürzten Tofu, den ich mit einigen Klecksen Chilisoße "garniert" habe. Das habe ich dann für 2 Minuten in die Mirkowelle gestellt. Ging schnell, war lecker und ist denke ich nicht allzu ungesund.

Zum Kaffeetrinken gabs eine kleine Portion veganes Erdbeereis *yam* Ich hätte gerne mehr davon gegessen, ist aber nicht so gut für die Figur ;)
Bei dem ganzen Zeug was ich heute gemapft habe und dem was morgen noch kommt, habe ich heute Abend gefastet!^^


Nun kommen wir aber zum Kröhnenden Abschluss:
Mein Fazit nach einem Monat Veganismus:
  1. Die vegane Ernährung ist nicht so einfach, aber nicht so schwer wie anfangs gedacht.
  2. Das viele Kochen, zudem man automatisch gezwungen wird, macht richtig Spaß.
  3. Man  kann als Veganer so viele leckere Sachen essen, die man sonst nie probiert hätte.
  4. Soja ist eine Wunderpflanze! Was man damit alles machen kann ist der Wahnsinn!!!
  5. Ich fühle mich jetzt schon fiter und habe nach 31 Tagen bereits fast 2 Kilo abgenommen! Für die Gesundheit ist das also eine tolle Entscheidung.
  6. Diese Rechtfertigungen von wegen "Ich esse doch nur Bio..." oder "Es schmeckt aber!" gehen mir auf den Senkel.
  7. Manchmal muss man leider doch etwas verzichten - Aber es lohnt sich! :)
  8. Ich fühle mich auch seelisch besser und brauche kein schlechtes Gewissen mehr zu haben :)
  9. Ich bin froh, dass meine Familie und Freunde alle so super drauf sind und mich in allem unterstützen <3

  10. Es war eine tolle Entscheidung und ich bereue garnichts!
  11. Deswegen werde ich auch weiterhin vegan leben, voraussichtlich bis zum Rest meines Lebens! :)

Kommentare:

  1. hört sich super an :-) du hast aber gar nichts dazu geschrieben wie du s in zukunft halten willst; bleibst du dabei?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ich habe das ja tatsächlich nicht mit hin geschrieben (Wird natürlich ergänzt^^)
      Ich bleibe dabei! :)

      Löschen
  2. Schönes Fazit. Die Antwort auf Mausflaus Frage interessiert mich auch ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch dir kann ich nur sagen, dass ich auf jeden Fall dabei bleiben werde! :)

      Löschen
  3. das ist cool! die meisten "experimente" enden ja mit "war ja ganz nett, aber zu stressig und milchschoki schmeckt sooo toll. aber ich werd jetzt weniger fleicsh essen usw".
    kann ich zwar auch verstehen, ist aber irgendwie trotzdem schade. umso schöner, wenn du "hart" bleibst ;-)

    AntwortenLöschen