Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Montag, 20. August 2012

"Wie ich auf Abenteuerreise ging" oder "Mein 1. Besuch im Asiagroßhandel"

Ich weiß nicht welcher Titel besser passt... 
Den die ganze Aktion hatte ein merkwürdigen Charakter, alles wirkte irgendwie leicht kriminell und so als ob die Mafia gleich um die Ecke gefahren kommt. Schon allein die Lagerhallen erinnerten mich an irgendwelche Gangsterfilme. Leider habe ich versäumt Beweisfotos zu machen und so könntet ihr das alles hier auch für rassistische Vorurteile halten - aber es war so, ehrlich! ;)
An dieser Stelle möchte ich gleich meiner lieben Freundin Linh danken, die dafür gesorgt hat, dass meine Mama, mein Freund und ich nicht tot in der Ecke liegen uns halbwegs mit dem Händler verständigen konnten. (Sie hat alles allein auf Vietnamesisch geklärt, haha. =D) Ohne sie hätte ich dieses Abenteuer nicht bewältigen können.
Denn schon allein die Auswahl dort hat mich vor eine große Hürde gestellt. 1.000.000.000 Sachen die ich noch nie gesehen habe, hauptsächlich beschriftet mit Sprachen die ich niemals sprechen werde.

Naja wie ihr seht habe ich letztendlich doch einiges gefunden.
Zuerst wäre da einmal die groooße Flasche Sojasoße (1) chinesischer Herkunft und der Marke Haiyin Bridge, dessen Preis einfach unschlagbar ist. Sie hat 2€ bis 3€ gekostet, soviel bezahle draußen ich für ein kleines Fläschlein der Soße, die für mich fürs Tofu zubereiten einfach unverzichtbar geworden ist.
Dann habe ich mir noch einen 10 LBS (ca. 4,5 kg) schweren Reissack mit thailändischem Jasminreis(2) (<3) mitgenommen, da mir der asiatische Reis als besser als der deutsche ans Herz gelegt wurde und Jasminreis einfach mal herrlich duftet wenn er gekocht ist. Die Menge wird denke ich eine Weile halten aber trockenes Getreide verdirbt ja nicht so schnell. Der Reis kommt übrigens von der unaussprechlichen Marke "suphanahongsa". Ich hoffe wir finden die Tage ein passendes großes, schönes Gefäß dafür, dann muss es nicht mehr in dem komischen Sack rumliegen. Der dazu passende Reiskocher wird die Tage ebenfalls hoffentlich folgen.
Nun, ihr wisst vielleicht schon, dass ich liebend gerne scharf esse und Chilisoßen liebe, deswegen konnte ich natürlich nicht darauf verzichten mir jewals eine große Flasche Sweet Chili Soße (3) und Sriracha Hot Chili Soße (4), die beide von der Marke Flying Goose Brand sind, mitzunehmen. Die Soßen sind das einzige wo ich 100% Garantie darauf geben kann, dass es auch schmeckt. ;D
Die Nummer 5 wird mein großes Experiment. Die englischen Worte für "Sojabohnen Pudding Pulver" haben mich neugierig gemacht und ich habe mir das Zeug einfach mal mitgenommen. Jedoch kann ich bis jetzt nicht sagen was genau das eigentlich ist oder wonach es schmeckt. Im Karton sind viele kleine Plastiktütchen (auf denen auf einmal Soybean Cheese steht O.o) mit dem Pulver und auf der Zutatenliste steht bloß Rohrzucker, getrocknetes Sojabohnenextrakt und Sojaeiweiß. Nunja ich bin jedenfalls gespannt wie dieses was auch immer von Mount Elephant schmecken wird. Ich werde versuchen so schnell wie möglich zu probieren euch hier den entsprechenden Testbericht verlinken.
Als nächstes schnappte ich mich das Reispapier(6) von "Bánh tráng viêt nam", weil ich endlich mal meine eigenen Sommerrollen ausprobieren möchte. Die Marke ist wohl die beste und beliebteste dafür, deswegen habe ich einfach das genommen.^^
Ebenfalls für den Zweck der Sommerrollen aber auch für einfach so (weil die so schmecken <3) habe ich mir diese große Packung Glasnudeln(7) von Lamfood gekauft. Glasnudeln habe ich erst letztens wieder für mich entdeckt, jedoch gibt es die Nudeln im Supermarkt nur in kleinen 100g Packungen für viel Geld. 
Trockene Pilze, in diesem Falle Morcheln (8) von Golden Turtle Brand, habe ich auch mitgenommen, weil ich sehr gerne Pilze esse und die Dinger bis jetzt leider nur am Asiaimbiss vorgesetzt bekommen habe. Nunja, jetzt habe ich selber welche. 
Die Röstzwiebeln (9) habe ich eigentlich nur spontan mitgenommen, weil sie günstiger und mehr sind als im Supermarkt. Und mit Röstzwiebeln kann man eigentlich nicht viel falsch machen, oder?
Zuletzt fand ich noch diese Sojaschnetzel (10) von AJS, die für die vegane Küche auf jeden Fall gut sind. :)
Alle Produkte sind selbstverständlich vegan, dass wurde mir zugesichert (Von Linh oder deutscher Zutatenliste)
Die wirklich positive Erfahrung am Asiagroßhandel ist, dass es wirklich viele vegane Produkte gibt, die man so vielleicht nicht machen würde. Außerdem sind die Preise top und die Auswahl ist groß.
Das Ambiente selbst ist leider nicht so toll, besonders die lebend verkauften Meerestiere haben mich echt schockiert...
Habt ihr schon solche Erfahrungen gemacht?




Es gibt sie noch - Parkuhren! =D
Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie finde ich sie sehr stylish! Schön dich zu sehen liebe Parkuhr!

Kommentare:

  1. Ich bin auch jedes Mal total überfordert, wenn ich im Asia-Markt bin.
    Deshalb gehe ich lieber in den kleinen Japanischen Supermarkt in der Nähe, die haben nicht so erschlagend viel Auswahl. Aber dennoch (fast) alles was man braucht.
    Ich denke mir sonst jedes mal vor den Regalen und den irgendwie immer gleich aussehenden Verpackungen. "Ehm, was genau ist da jetzt drin?" Und manchmal versteh ich es selbst dann nicht, wenn ich dann die Übersetzung Lese. o.o
    Meisten ist es aber eh so, dass ich mir vorher überlege was ich haben möchte, und dann die Verkäufer frage. Zum einfach so durchstöbern ist meine Kenntnis an Asiatischen Lebensmitteln einfach zu schlecht. ;)

    Auf dem Testbericht zu dem SoyBean Cheese bin ich gespannt. Wie viel hat das Pulver denn gekostet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist alles schon sehr verwirrend...
      Ich hatte das Gefühl, das die mich nicht wirklich verstanden hätten, wenn ich gefragt hätte...=D
      Zum Glück hatte ich ja meine Begleitung dabei.

      Ich habe leider versäumt mir ne Rechnung mitgeben zu lassen und weiß auch nicht mehr so wirklich was es gekostet hat. Tut mir leid :(

      Löschen
    2. Ich hab im Internet geschaut und da kostet es 3,99$ also ca. 3,30€

      Löschen
  2. es gibt sojasauce in vielen asialäden auch im 5l-Kanister ^^ was im asialaden halt auch problematisch ist nicht nur dass man wegen der komischen beschriftung nicht immer weiß ob s vegan ist (bzw. was es überhaupt ist), sondern es kann auch genfood sein. hab schon mal ne sojasauce (hieß glaub ich "marca pina") den aufdruck "mit gentechnisch veränderten sojabohnen" gesehen. und wer weiß wo es überall nicht deklariert ist... außerhalb der eu muss das ja glaub ich nicht deklariert werden, und wer weiß ob sie das beim import so genau kontrollieren.
    echt schade, gerade tofu und sojasauce sind da unverschämt günstig, und man kriegt auch größere mengen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hast du wohl recht. Auf meiner Sojasoße habe ich nuchts gefunden, aber wer weiß ob die das in deutsch übersetzten.

      Löschen
  3. Heb die Reistüte auf! Damit kann man ganz viele tolle Upcycling Sachen machen, meine Mutter hat mir schon einen Wäschesack aus einem Reissack genäht und für sich selbst eine Handtasche. Aus diesem (ollen Plastik-) Material werden Sachen gemacht, für die du woanders sehr viel Geld bezahlst.
    Googel es einfach mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Coole Idee! Ich werde mich da auf jeden Fall mal belesen.
      Danke für den Tipp. :)

      Löschen