Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Montag, 10. September 2012

Heuchelei und Kinder - Ein Gastpost von Marc

Ich finde diesen Artikel sehr gut und außerdem passt er thematisch sehr gut auf meinem Blog. Von daher hat er mir freundlicherweise gestattet, den Artikel auch auf meinem Blog zu veröffentlichen.
Ich kann seinen Blog auf jeden Fall empfehlen. (Ja ich gebs ja zu, ich bin befangen ;))
Nunja, lest und urteilt selbst.

_______________________________________________________________

Ich erlebe es relativ oft, dass ich wegen meinen grünen Ansichten komisch angeschaut werde. Teilweise wird man dann für einen dummen Öko gehalten, dessen Vorstellungen von der Welt völlig rückschrittlich oder nur dummes gequatsche sind. Doch mir ist aufgefallen, dass viel Menschen in diesem Bereich ziemlich heuchlerisch sind, besonders wenn es um Kinder geht. Wobei das teilweise auch unbeabsichtigt sein kann.

Ich bin das erste Mal auf dieses Phänomen aufmerksam geworden, als ich noch im Kindergarten mein FSJ absolvierte. Dort habe ich mir in der Pause ein Buch über Energie, also vorallem Strom, angeschaut, das bei uns in einem der Regale stand. Darin ging es auch um die Energieerzeugung. Es waren viele Arten der Stromerzeugung dargestellt: Strom aus Wasserkraftwerken, Strom aus Windkraftanlagen oder auch Strom erzeugt von Solaranlagen.

Was komischerweise nicht mit im Buch abgebildet ware: Atom-, Kohle- oder Gaskraftwerke.
Dabei machen die doch den größten Teil des erzeugten Stroms verantwortlich.

Auch früher als ich noch klein war, kannte ich vorallem die Windräder. Alles andere war mir eher unbekannt. Natürlich muss ich zugeben, dass ich mir als kleines Kind noch nicht allzu viele Gedanken um Strom gemacht habe. Erst recht nicht darüber, wo er herkommt. Doch hätte ich danach gefragt und wir hätten so ein Buch zu Hause gehabt, wie wir es im Kindergarten hatten, dann wäre auch mir etwas ziemlich falsches suggeriert wurden.
In diesem Fall muss man natürlich sagen, dass vorallem der Buchautor für die Unvollständigkeit verantwortlich ist. Es wäre in diesem Falle gut, wenn die Eltern den Fehler des Buches ausbessern und den Kindern auch die andere, vielleicht etwas "schmutzigere" Seite der Stromerzeugung zeigen.

Ich stellte mir also die Frage, ob wir unseren Kindern auch in anderen Bereichen ein falsches Bild der Wirklichkeit vermitteln. Und mir sind tatsächlich noch ein paar Beispiele in den Sinn gekommen.


Als erstes dachte ich dann an die Herkunft bestimmter Lebensmittel wie Fleisch, Eier oder Milch.

Ganz am Anfang meines FSJs gab es im Kindergarten ein kleines Projekt. Dabei ging es auch darum, wo denn die Eier, die Milch und das Fleisch herkommen. Dazu gab es ein paar Plakate, die das veranschaulichen sollten. Und was war da wohl nicht zu sehen? Natürlich die ganzen Massentierhaltungs"-fabriken". Viel mehr wurde den Kindern gezeigt, dass die Eier, die Milch und das Fleisch von glücklichen Tieren kommt, die auf dem Bauernhof leben. Dabei beträgt die Fläche, die für ökologische Erzeugnisse verwendet wird, in Deutschland im Jahr 2008 gerade mal 5,4% der gesamten landwirtschaftlich genutzten Fläsche.*1 Dem entsprechend ist es der geringste Teil der landwirtschaftlichen Erzeugnisse, der wirklich von einem Bauernhof kommt, wie ihn sich die Kinder vorstellen.
Trotzdem erklären wir jedem Kind, dass die Milch von der Kuh auf der Weide kommt oder das Fleisch vom glücklichen Schwein, welches sich im Dreck suhlen kann.
Natürlich werden wir Erwachsenen auch oft von den Produzenten dieser Waren getäuscht. Schließlich soll der Kunde nicht unbedingt mitbekommen, woher die Lebensmittel wirklich kommen.
Aber ich denke die meisten stellen sich dümmer als sie sind und wollen sie verarschen lassen! Im Grunde weiß doch jeder, woher das billige Fleisch, die günstigen Eier, die  Dumping-Milch herkommen. Doch man denkt darüber ja nicht allzu gerne nach.

Übrigens war ich gestern bei einem Musikal in dem meine kleine Schwester mitspielte. Das Stück ließ ein wenig Gesellschaftskritik erkennen. Es ging darum, dass Qualität besser ist als Quandität.

Ein paar "geldgierige Halunken" wollten die vielen verschiedenen Sorten Käse, die es in Käsien gab, durch einen faden Einheitskäse ersetzen. Schließlich ließ der sich billiger produzieren und damit mehr Gewinn machen. Statt einem Liter Milch pro Kilogramm Käse, braucht man für den Einheitskäse nur 100ml für ein Kilogramm Käse. Doch nicht nur die benötigte Menge Milch nahm dadurch ab, sondern auch die Qualität des Endproduktes.
Schlussendlich wurden die Bösen besiegt und der Qualitätskäse hatte gewonnen.
Im realen Leben sieht es aber zumeist anders aus. Und ich bin mir sicher, dass der größte Teil der Zuschauer keine Qualitätsprodukte für etwas mehr Geld kauft, sondern lieber die billigeren Alternativen. Dennoch wollen wir den Kindern weiß machen, dass Qualität besser ist.

Als drittes Beispiel fällt mir die Babynahrung ein.

Ich habe festgestellt, dass viele Eltern ihre Babys und Kleinkinder mit Biolebensmitteln füttern, die z.B. vom Marktführer Hipp kommen. Der Bioanteil bei Babynahrung liebt bei 64%.*2
Das ist natürlich recht gut nachzuvollziehen. Schließlich will man nur das beste für sein Kind.
Komischerweise scheint sich das im Alter nicht fortzusetzen. Sobald die Kinder älter sind, kaufen die Eltern nicht mehr so viel Bio. Dabei sollte man doch meinen, dass man dann immernoch das beste für seine Kinder will. Bei Essen scheint das allerdings nicht wirklich der Fall zu sein. Ich finde das sehr paradox!

Ich halte also fest:

Wir erzählen unseren Kindern, dass die Milch von glücklichen Kühen kommt, das Fleisch vom glücklichen Schwein, der Strom von Wind- oder Solaranlagen, lehren ihnen, dass Qualität besser ist als Quandität und ernähren sie anfangs mit guter Bionahrung. Gleichzeitig wird man dumm angeschaut, wenn man Massentierhaltung verbieten oder Atomkraftwerke will und sie anschließend nicht einmal mit neuen Kohlekraftwerken ersetzen lassen möchte.
Ich finde das alles etwas heuchlerisch gegenüber den Kindern, aber vielleicht auch gegenüber uns selbst.
Aber vielleicht liegt das auch in der Natur des Menschen. Einerseits wissen wir, was richtig ist. Vielleicht will man auch das richtige tun. Schlussendlich scheitert es dann aber daran, dass man zuerst bei sich selbst etwas verändern muss. Will man zum Beispiel gutes Fleisch mit Bioqualität kaufen, dann muss man natürlich tiefer in die Tasche greifen. Alternativ könnte man natürlich auch einfach weniger Fleisch essen oder sogar ganz damit aufhören. Schon hat man mehr Geld, das man für besseres Fleisch oder andere Sachen ausgeben kann. Aber dazu muss man sich erst einmal überwinden.

Meine Beispiele zeigen aber auch, dass die Forderungen von uns Grünen vielleicht nicht ganz so falsch oder rückschrittlich sind, wie manche glauben.

Es zeigt, dass wir im Grunde wissen was richtig und gut für uns und unsere Umwelt ist.

Und vielleicht ist es zwar ein wenig Heuchlerei, die hinter dem steckt, was den Kindern erzählt wird. Doch besteht darin auch eine Chance für die Zukunft. Schließlich können diese Kinder es später einmal besser machen, als deren Eltern die vielleicht nicht ganz so gelebt haben, wie sie es ihrem Nachwuchs erzählt haben.


______________________________________________________________________

*1 Quelle: http://www.bpb.de/gesellschaft/umwelt/dossier-umwelt/61356/oekologischer-landbau
*2: Quelle: http://www.ein-herz-fuer-bio.org/news/welchen-sortimenten-ist-bio-besonders-stark

Kommentare:

  1. jetzt bin ich auch angefixt, der beitrag ist so gut, dass ich gleich den ganzen blog abonniert hab :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke das du mich abonniert hast!=)
      Und ja Schatzi, ich freue mich sehr darüber!:-*

      Löschen