Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Dienstag, 16. Oktober 2012

Mein veganes Leben / My vegan Life #16

Was ich gegessen habe...
What I eat today...

Zum Frühstück: Ein halbes Baguette mit Gurkenscheiben und ein halbes Baguette mit Chilisoße und dazu ein Stück Gürkchen. 
At breakfast: An half baguette with pieces of cuke and a half baguette with chilisauce. To this the rest of the cuke.



Zum Mittag: Ein Teller Milchreis, oder wohl eher Silchreis, da mit Sojamilch gemacht. Dazu ganze wurde bestreut mit Zucker&Zimt und einem großen Klecks Erdbeermarmelade. Lecker,Lecker. :P
At lunch: A plate with rice pudding with soydrinkt. I put on it sugar&cinnamon and a lot of strawberry-jelly. Nomnomnom. :P



 
Zum Abendessen: Frustnudeln. Immer wenn ich mich irgendwie mies fühle, esse ich am liebsten Nudeln. Ist mein Pedant zur Frustschoki. Jam. :) 
At lunch: Noodles. I always eat noodles if I feel bad.




Nachgedacht... 
Thought about...
Über Vergegenständlichung von Tieren: Darauf bin ich gekommen, als ich bei Hund,Katz, Maus vorbeischaltet habe. Da ging es um eine schwangere Kuh, die sozusagen eine Leihmuttter war. Sie hat wohl ein besonders wertvolles Zuchtkalb ausgetragen, und das obwohl Züchter und Tierarzt von Anfang an wussten, dass die Kuh anatomisch nicht für so ein Kalb ausgelegt ist. Das führte dann dazu dass sie einen Kaiserschnitt gemacht haben. Der Grund: Es wäre ja schade, wenn das Kalb stirbt... So wertvoll wie das ist. Ich finde es echt befremdlich, Lebewesen nur mit einem Wert zu belegen. Das Kalb sollte überleben, weil es wertvoll ist. Die Empfindungen der Mutterkuh waren egal. Ihr wurde ein viel zu großes Kalb eingepflanzt und dann nur bei örtlicher Betäubung der Bauch aufgeschnitten. Weil sie ja bloß die Leihmutter ist. Was ist nur los mit diesen Menschen? Das sind Lebewesen mit Gefühlen, und keine Wegschmeisgegenstände, wo es vielleicht mal blöd ist wenn sie kaputt gehen, weil sie so teuer waren. Sowas schockiert mich echt immer wieder. Würde man soetwas mit Menschen tuen, wäre man der Arsch der Nation. (Verständlich!) Aber bei Tieren kann mans ja machen, sie sind ja nicht so viel wert wie wir...>.< (Ich glaube die Mutterkuh hat sogar geweint als sie operiert wurde.) 
About the objectification of animals: I thought about it, after I saw a animal-program. There was a cow wich was pregnat with a veal of an other cow. This veal is used to be very prized, so it should´nt die. But the cow was to small, so they have to operate the veal out of the cow. I think it´s very bad so say the veal just should survive, because it´s so prized. If the cow survive or have pain don´t interest them very much. Because the cow don´t costs so much money. I hate it so much.

Angesehen...
Also ich dachte nur: "Das glaubt ihr doch wohl selber nicht???" Die Argumentation kennt ihr ja im Grunde alle, deswegen schreibe ich an dieser Stelle mal keine Riesentexte. Was sagt ihr dazu?

1 Kommentar: