Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Produkttest: Logona Color Creme teak

Ich bin es leid... Meine Haare die ständig blond werden wollen und diese Erblondung mit Chemiekeulen zu bekämpfen. Da Chemiehaarfarben bei mir nicht auch nicht halten was sie versprechen, also jedenfalls bei mir, habe ich beschlossen, dass ich mich nun endlich mal an Naturhaarfarbe wage. Mein Testergebnis seht ihr hier:


 Erster Eindruck:
Die Verpackung ist angenehmen Erdtönen gestalltet und hat ein sehr ausgeglichenes und ruhiges Design. Im Gegensatz zu den gewohnten Chemiehaarfarbverpackungen ist diese Verpackung eher schmal geschnitten. Vorne ist schön deutlich ein Aufkleber mit "Bio" drauf und an der Seite ist gut vermerkt, dass das Produkt vegan ist - sehr löblich :)

Das ist drin:
Eine Tube mit Haarfarbe, die ganz genau für meine Haarlänge gereicht hat. Eine Packugsbeilage mit reichhaltigen Informationen zum Produkt und dessen Inhaltsstoffen, außerdem natürlich wie die Haarfarbe angewendet wird und was es sonst noch so dazu zu sagen gibt. Dazu gibts Handschuhe und eine Wärmehaube. Pinsel und Schale sind leider nicht dabei.
Die Inhaltsstoffe sind rein pflanzlich. Allerhand an Rinden, Kräutern, Hanna und was sonst noch so färbt. Ist also alles ganz schonend und vorallem auch Bio.

Anwendung:
Die Farbe wird aus der Tube in eine Schale gepresst und dann wird die Farbe mit einem Färbepinsel aufgetragen. Davor solltet ihr euch was anziehen, wo ein paar Spritzer nichts ausmachen. Außerdem solltet ihr euch ein Handtuch über die Schulter werfen und den Haaransatz mit Gesichtscreme vor Farbspuren schützen.
Dann könnt ihr die Farbe mit de Pinsel austragen, dafür brauch es aber auf jeden Fall sehr viel Geduld, wenn ihr genauso dicke Haare habt, wie ich ;)
Habt ihr sorgsam alle Haare erwischt, zieht ihr euch die Wärmehaube über (Was leider garnichts so einfach war) und lasst die Farbe einwirken. Auf der Packungsbeilage steht eine Zeitangabe von 30min-2Stunden und ich habe die volle Zeit genutzt. Ich weiß also nicht, wie es bei weniger Zeit wäre.
Ist die Zeit vorrüer spült ihr die Haare mit Wasser aus, bis es klar ist. Danach ist es am besten wenn ihr noch einen Conditioner benutzt, ich habe en Veganese von Lush genommen.


Ergebnis:
Die Haare sind schön weich und riechen gut. Im allgemeinen roch die Farbe während  der gesamten Behandlung sehr angenehm.
Das Farbergebis ist so lala. Auf dem Bild ist nicht viel Veränderung zu erkennen aber meine Haare sind von einem schmutzigen Mittelblond zu Caramelbraun geworden. Vom versprochenen dunkelbraun fehlt bei mir nur leider jede Spur. Das könnte jedoch auch an meinen Haaren liegen, da bei der letzten Chemiekeule das Ergebnis ähnlich aussah. :/
Was auf jeden Fall positiv ist, ist dass die Haare sich viel gesünder anfühlen als sonst nach der Färbung. Und das war mir auch sehr wichtig.
Das Fazit also: In Ordnung, jedoch nicht ie optimale Lösung.



Habt ihr Tipps/Erfahrungen was das Haare färben angeht.

Kommentare:

  1. Jaja, das Haarfarbeproblem. Ich hab letztens die volle Packung Santé Feuerrot draufgeworfen. Nach 1,5 Stunden war mein Ansatz leider immernoch vorhanden, dafür sind meine Haare weicher und es läuft gelbe Brühe raus, wenn ich sie wasche. Insofern: Aufwendige Haarkur. ;-) Muss wohl leider doch wieder mit Chemie ran. Oder ich lass es mal den ganzen Tag einwirken. *hüstel*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, Haarfarbe alias Haarkur ;)
      Aber selbst Chemie will bei mir irgendwie nicht mehr wirklich.... Meine Haare wollen wohl unbedingt blond bleiben!

      Löschen
  2. auf dem foto sieht man ehrlich gesagt so überhaupt keine veränderung. vielleicht hättest du auch ne dunklere färbung gebraucht?
    schade, ich dachte schon das wär ne färbung die ich auch mal ausprobieren könnte... ich nehm zwar seit jahren sanotint und bin auch echt zufrieden damit, aber das ist halt strenggenommen keine naturkosmetik. falls es dich trotzdem interessiert; ich hatte auch mal nen bericht drüber geschrieben:
    http://vollvegan.blogspot.de/2010/02/beauty-day-d_16.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja auf dem Foto siehts nach weniger aus, als es ist...
      Die Farbe war ja so schon dunkel... Sollte ich schwarz nehmen, damits mal richtig braun wird? O.o
      Ich werde es mir auf jedem Fall mal ansehen :)

      Löschen
  3. Hallo.
    dass die Farbe nicht dunkler geworden ist liegt an der Grundhaarfarbe.
    Pflanzenhaarfarbe (das steht übrigens auch in der Anleitung) verbinder sich mit den bereits vorhandenen Haarpigmenten. Das heißt wenn du einen Minimalen ansatz hast wirkt die Pflanzenhaarfarbe angleichend. Denn sie verbindet sich sowohl mit dem Ansatz als auch mit dem Rest und der Ansatz ist kaum noch zu sehen. Wenn der Helligkeitsunterschied riesig ist, kann die Pflanzenhaarfarbe auch ncihts mehr machen:( Bei deinen Haare sehe ich , dass diese eine andere und schön natürliche neue Nuance bekommen haben und sie gesunder aussehen. Außerdem sieht das Haar einheitlicher aus. Das ist doch super. Wenn du jetzt öfter mit der Farbe rübergehst wird das Ergebnis auch dunkler, aber eben nicht so schnell und soooo dunkel wie mit ner Chemiehaarfarbe.

    Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Jenny,
    wenn deine Haare die Pflanzenhaarfarbe nicht besonders gut annehmen, empfehle ich dir, mal die Colorations-Vorbehandlung Color Plus von Logona auszuprobieren. Eventuell bringt dies etwas. Denn bei dieser Vorbehandlung werden alle Pflege- und Stylingrückstände, Schuppenpartikel und überschüssiges Fett entfernt - alles Dinge, die die Aufnahme der Pflanzenhaarfarbe verhindern oder mindern.

    Zu deinem Farbergebnis ist zu sagen, dass dieses Ergebnis in etwa dem auf der Farbpaletten-Karte von Logona entspricht. "Teak" entspricht ja nicht direkt der Farbe Dunkelbraun. Man sollte Pflanzenhaarfarben nicht mit herkömmlichen, chemischen Haarfarben vergleichen, da Pflanzenhaarfarben nicht die Farbstruktur der Haare ändern können, sondern sich nur um das Haar legen. Somit sind sie abhängig von der Ausgangshaarfarbe, die in deinem Fall recht hell ist.
    Da dir dieses Ergebnis jedoch noch zu hell ist, kannst du es mal mit dem Pflanzenhaarfarben-Pulver von Logona versuchen. Eventuell in dem Farbton "Braun Umbra" oder "Maronenbraun". Du könntest diese beiden, so glaube ich, auch untereinander mischen, z. B. mit Braun-Umbra das Maronenbraun etwas abdunkeln.

    Viele erzielen mit den Pflanzenhaarfarben von Khadi noch bessere Ergebnisse als mit denen von Logona, da Khadi wesentlich intensiver färbt. Das wäre vielleicht auch noch eine Option für dich.
    http://www.indien-produkte.de/index.php

    Viele Grüße und viel Spaß beim weiteren Färben! :-)

    AntwortenLöschen