Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Mittwoch, 29. Mai 2013

Veganer Zuckerkuchen

Zuckerkuchen kannte ich nur noch aus fernen Kindheitserinnerungen, jedoch habe ich letztens wieder Lust drauf bekommen. Deswegen habe ich mangels eines überzeugenden veganen Rezeptes einfach ein normales abgewandelt. Und das möchte ich nun mit euch teilen.
Kleine Zusatzinfo: Zuckerkuchen wird auch Butterkuchen oder Platenkuchen genannt.


Ihr braucht (für ein Blech):
Für den Teig:
-350g Mehl
-ca. 160ml Pflanzenmilch
-Ein Päcken Trockenhefe
-50g Margarine (Ich habe Sojola genommen, mit Aslan wird es vielleicht noch besser)
-30g Zucker
-1 Ei-Ersatz
-1 TL Salz
Für den Belag:
-etwa 80g weiche Margarine (Sojola oder Aslan)
-reichlich Zucker (etwa 4 EL)

So geht´s:
Pflanzenmilch, Margarine und den Zucker in einen kleinen Topf geben und so lange erwärmen, bis die Margarine geschmolzen ist. (Nicht kochen!) Das dann kurz zur Seite stellen und das Mehl in eine Schüssel geben. Dazu kommt dann das Gemisch, die Hefe und der Ei-Ersatz.
Jetzt heißt es kneten. Die ersten 4 Minuten könnt ihr mit Knethaken machen, dann kommt das Salz dazu. Die weiteren 8 Minuten solltet ihr mit den Händen kneten, das macht mehr Spaß und ihr habt ein gutes Gefühl, wann der Teig perfekt ist. Der Teig wird dann mit einem Küchenhandtuch abgedeckt 40 Minuten ruhen gelassen.
Während dessen könnt ihr schon einmal das Blech einfetten. Ist die Zeit um, kommt der Teig aufs Blech,  wo er dann auch noch einmal 35 Minuten gehen muss.
Jetzt geht es an den Belag. Mit dem Daumen drückt ihr überall in den Kuchen Dellen. In diese legt ihr dann kleine Stücken Margarine und anschließend versteicht er diese noch über den gesamten Kuchen. Das alles wird dann mit Zucker bestreut, seit nicht zu geizig. ;)
Der Kuchen wird dann etwa 20 Minuten bei 180°C gebacken und wenn er fertig ist am besten noch warm genossen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen