Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Dienstag, 10. September 2013

Vegan Mofo #4 -What do vegans eat? - Sweet potato and fennel casserole!

So wird Auflauf mal ein wenig exotischer.
Vor kurzem habe ich die Süßkartoffel für mich entdeckt und mich in ihren Geschmack verliebt. Bisher habe ich sie als Püree, Kartoffelecken oder angeröstet gegessen und dieses Mal sollten sie in einen Auflauf. Hinzu kam Fenchel, der für mich auch etwas exotischer ist. Geschmeckt hat es gut, wobei Fenchel wohl wirklich Geschmackssache ist. Ständig muss ich ihn nicht haben.

Für eine Auflaufform mit 4 Portionen:
-Eine große und eine mittlere Süßkartoffel
-Acht mittlere Kartoffeln
-Zwei kleine oder ein großer Fenchel
-Eine Peperoni
-Drei Scheiben Aufschnitt vom Rauch (optional)
-ca. ein Päckchen Sojasahne
-500ml Gemüsebrühe
-Salz und Pfeffer zum                                                                                  Abschmecken
                                                                    -veganen Käse zum Überbacken

Auf geht´s!
Wieder einmal beginnt ihr mit dem Gemüseschneiden. Beide Sorten Kartoffeln werden erst geschält und dann in Würfel geschnitten. Dabei solltet ihr beachten, dass die Süßkartoffelstücke wesentlich größer sind als die der normalen Kartoffel. Süßkartoffeln werden nämlich viel schneller gar. Den Fenchel zerschneidet ihr in der Mitte, entfernt den Strunk und zerschneidet ihn dann in kleine Streifen. Die Peperoni wird entkernt und dann ebenfalls sehr klein zerhackt. Auch den Aufschnitt könnt ihr schon in kleine Vierecke zerschneiden.
Dann macht ihr die Soße. Zu Beginn macht ihr ein wenig Mehlschwitze und gebt dann etwa 500ml Gemüsebrühe hinzu. Dann kommt die Sojasahne hinzu und wer möchte kann die Soße auch mit etwas veganem Käse verfeinern. Zum Schluss nur noch Abschmecken und zur Seite stellen.
Dann kommt das Gemüse in die Auflaufform. Dort solltet ihr alles gut verteilen und dann könnt ihr die Soße drüber gießen. Dann deckt ihr den Auflauf mit Aluminiumfolie ab und stellt ihn eine Stunde bei 200°C in den Backofen. Zum Schluss kommt der vegane Käse drüber und die Aluminiumfolie ab und ihr backt den Auflauf noch einmal etwa 15 Minuten. Fertig! :)



So casserole is a little bit more exotic.
I recently discovered the sweet potato and fell in love with its ​​taste. So far I've eaten as puree or roasted potato wedges and this time they were in a casserole. Added to this was fennel, which is also something exotic for me. It tasted good, and fennel is probably really a matter of taste. Constantly I do not like it.

For a baking dish with 4 servings:
-A large and a medium sweet potato
-Eight medium potatoes
-Two small or one large fennel
-A hot peppers
-Three slices of cold cuts from the smoke (optional)
-ca. a packet of soy cream
-500ml vegetable stock
-Salt and pepper to taste 
-vegan-cheese for gratinating
 Let's go!
Once again you start with cutting the vegetables. Both types of potatoes are first peeled and then cut into cubes.
Here you should note that the sweet potato pieces are much larger than the normal potato. Sweet potatoes are in fact much faster even. Cut the fennel in the middle, remove the stalk and then cut it into small strips. The pepper is seeded and then also chopped very small. You can cut the cold cutsalready into small squares.
Then you make the sauce. At the beginning you make a little roux and then ad about 500ml vegetable stock. Then the soy cream is added and who may want to refine the sauce with a little vegan cheese.
At the end of season with salt and pepper, then set aside.
Then put the vegetables in the baking dish. There, you should distribute well and then you can pour the sauce over all. Then you cover the dish with aluminum foil and place it one hour at 200 ° C in the oven.
Finally you scatter the vegan cheese over the casserole and put the foil away. Then you bake the casserole again about 15 minutes. Ready! :)

1 Kommentar: