Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Sonntag, 1. September 2013

Wochenrückblick der anderen Art alias Umzugsreport vom 20.08. bis 31.08.

Wie ihr vielleicht wisst, bin ich mit meinem Schatz zusammen gezogen. Da gestern quasi die letzten „Bauarbeiten“ in unserer Wohnung beendet wurden, denke ich es wird jetzt Zeit für einen kleinen Umzugsreport. Wochenrückblicksmäßig gibt es ja auch nicht viel mehr zu berichten, da ein Umzug ja sehr viel Zeit schluckt.

Unser Umzug begann schon am 20. August, denn dort ging es an die Renovierung. Der Plan war eine grüne Wand in der Küche und ein roter Streifen im Wohnzimmer. Und genau das ist es auch geworden! Es lief viel besser als ich dachte, muss ich sagen. Hätte uns weniger zugetraut. Aber überzeugt euch selbst und betrachtet das Endergebnis:
Ein schöner Streifen in Grenadine...

...Und eine schöne Wand in Olive samt VeganLogo. :)


Den Rest der Woche hieß es für mich: Kisten packen. Und nebenbei arbeiten gehen. Also Stress pur. Obwohl ich bis jetzt nur ein Zimmer bewohnte hat sich doch schon ganz schön viel angesammelt was gut verstaut werden wollte… Zum Glück waren da die Bananenkisten, die ich auf Arbeit bekommen habe. Nachdem ich kurz vor knapp, Donnerstagabend (22.08.), mehr oder weniger Alles zusammen hatte, sah mein Hab und Gut so aus:
Beschriftung hat geholfen. :)

Freitag war dann noch Essen machen angesagt. Fleißige Helfer wollen ja gut versorgt werden. Ich machte Nudel- und Kartoffelsalat und mein Schatz hat auch noch vegane Frikadellen gemacht. Abends nach der Arbeit kamen dann schon meine ersten Helfer, jedoch sind wir durch die ganze Quatscherei wohl viel zu spät ins Bett gekommen…
Denn am 24. August (Samstag) ging es um 7.00 Uhr früh auch schon los! Kisten und Möbel wurden in den Anhänger geschleppt und zum Glück hat auch alles noch gut rein gepasst. Dann ging es los von Wolmirstedt nach Halle und ich musste meine 3 lieben Katzen zurücklassen. :(
Gegen Mittag trudelten wir dann in Halle ein, wo mein Schatz und sein Daddy schon fleißig die Küche zusammen bastelten. Ich und meine supertollen fleißigen Helfer schleppten der Weile mein ganzes Zeug in die Wohnung, die dadurch irgendwann super chaotisch aussah. Zwischendurch gab es das Essen, das bei Allen, mit Ausnahme von Marcs Vater, auch gut angekommen ist.
Nach einem fixen Spontankauf von einem neuen Bett ging es dann zu meinem Schatz, die Wohnung leeren. Wir waren alle schon fix und fertig und mussten trotzdem gefühlte 1000000000 Stufen hoch und wieder runter steigen. Irgendwann war aber auch das geschafft und es ging wieder in die Wohnung, alles auspacken. Danach hatten wir es erst einmal geschafft und wir schickten unsere lieben, tollen und besten Helfer aller Zeiten nach Hause. Und auch wir klappten nur noch das Sofa aus und fielen in Mitten des Chaos in den Schlaf.
Die beiden darauf folgenden Tage bestanden hauptsächlich aus Möbel rücken, Kisten auspacken, Löcher bohren, Müll entsorgen und vielem weiterem Krams. Diese Tage waren genauso anstrengend wie der Umzug selbst. Zudem kauften wir auch noch ein paar neue Sachen für die Wohnung.
Chaos...
...Und noch mehr Chaos.
Mein fleißger Schatz beim werkeln...
Ich weiß, ich sehe äußerst elegant aus.
Am Dienstag dem 27. August hieß es für mich dann noch mal arbeiten, jedoch fuhr ich danach mit Mama und Bruder wieder nach Halle in die Wohnung, die langsam aber sicher schon sehr schön wurde. Am Mittwoch ging es dann in den IKEA. Und ja, neben dem Bleistifte zu klauen habe ich sogar etwas gekauft. Nämlich viele tolle Pflanzen, Spiegelschrank und Badläufer, 2 tolle Körbe für Ordnung im Bad, einen Bilderrahmen und Topfuntersetzter. Außerdem habe ich im Schwedenshop ein paar tolle vegane Leckereien erstanden: Kexe, Elch-Nudeln, Zartbitterschokolade und Kartoffelchips.
IKEA ist schon irgendwi cool. :D
In unserem neuen Zuhause fand alles direkt seinen Platz, genauso wie auch endlich allerlei Dekoration. Besonders schön sind unsere Fotowand und das Green Day Poster im Rahmen geworden. Aber mein besonderes Highlight ist die Küche, denn in ihr fand Donnerstag auch endlich unsere DIY Kräuterwand (Blogpost folgt) ihren Platz. Sie ist einfach wunderschön und super praktisch.
Die Tage folgte auch noch andere Dekoration und gestern auch endlich der letzte Küchenschrank und nun ist unsere Wohnung fertig. Sie ist einfach wunderschön. Wir haben uns mit viel Geduld und Liebe ein 52 m2 Heim geschaffen, in dem wir uns einfach pudelwohl fühlen und super glücklich sind. Vom Endergebnis seht ihr hier erst einmal nur ein paar Details, mehr gibt es zu einem anderen Zeitpunkt und in einem anderen Format.
Unser wunderschöner Kräutergarten. <3


Weil Holz und Metall ja eh viel stylischer ist als Plastik. ;)

Couchtisch samt Zeitung von Marc

Musik und Bücher brauchen einen guten Platz

Aber auch die DVDs!


Öko-Beutel Hurra! :D

Im Arbeitszimmer haben auch die Poster ein Platz

Und auch die wissenschaftliche Lektüre

Gleich im Fur ;D

Der liebe IKEA Teppich im Bad...

Und unsere Duschkosmetik!

PS: Das einzige was bisher noch nicht geklappt hat, ist Internet und Telefon. (Wie sollte es auch anders sein? -.-) Deswegen kann ich erstmal weiter nur unregelmäßig vom Unigelände aus posten. Aber die „Geh wählen!“ Artikel werden weiterhin fristgerecht erscheinen. :)
In Halle entdeckt... Ekelhaft...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen