Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Donnerstag, 31. Oktober 2013

"Wildtiere raus aus dem Zirkus!" - Demo gegen Circus Probst vom 31.10.2013

Zur Zeit gastiert der Circus Probst bei uns in Halle an der Saale und wir als "Initiative Wildtierfreier Zirkus Halle" haben es uns natürlich nicht nehmen lassen, einen Protest zu planen. Zur kurzen Erklärung vorab ein Auszug aus der Pressemitteilung:
"Anlässlich des Aufenthalts von „Zirkus Probst“ in Halle ruft die  „Initiative wildtierfreier Zirkus Halle“ zu einer friedlichen Demonstration vor der Eissporthalle auf. Am Donnerstag, dem 31. Oktober, werden ab 14 Uhr Besucher sowie Passanten von den Tierschützern über die nicht artgerechte Haltung von Tieren im Zirkus informiert.
Zirkusbetreiber in Deutschland müssen zwar die Tierschutzvorschriften beachten und an jedem Auftrittsort die amtstierärztliche Kontrolle bestehen, jedoch sind nach Ansicht der Initiative die gesetzlichen Richtlinien dafür nicht ausreichend. Sie liegen sogar unter den Mindestanforderungen von Zoos und durch das ständige Umherreisen des Zirkus fehlt eine sachgemäße ärztliche Betreuung kranker Tiere meist völlig.
Die Darbietung und Zurschaustellung von Wildtieren basieren auf Unfreiheit und Unterdrückung von Bedürfnissen fühlender Lebewesen und haben daher in einer modernen Gesellschaft schon lange keinen Platz mehr.
[...]
Die Aktion soll die Zirkusbesucher auf die Zustände hinter der „großen Show“ aufmerksam machen und sie zum Nachdenken anregen, ob sie weiterhin mit ihrem Eintrittsgeld Zirkusse mit Wildtieren unterstützen wollen."

Bevor ich zum Bericht über die Demo komme, kurz noch etwas anderes. Ich habe mit 2 Begleitern die Tierschau des Zirkuses besucht, um auch mal einen Blick darauf zu haben, wie es hinter den Zäunen aussieht. Die Entscheidung fiel mir gar nicht so einfach, denn es wurden 2€ pro Person verlangt und man möchte solches Treiben ja nicht unterstützen. Aber andererseits möchte man sich ja auch eine gewisse Objektivität bewahren...
Bei der genauen Anzahl bzw. der genauen Bezeichnung der Tierarten bin ich mir nicht ganz sicher, von daher keine Gewähr. Zuerst haben wir 3 Lamas gesehen, welche in einen Auslauf mit Stroh gehalten wurden. Es gab weder Dach noch Rückzugsort, dass Wasser wirkte jedoch relativ frisch und sauber. Dann kamen wir an ein großes Zelt, in dem die meisten Tiere gehalten wurden. Ganz besonders sind mir die 2 stierartigen Tiere mit ihren riesigen Hörnern aufgefallen. Sie hatten, wie auf dem Foto zusehen, die Möglichkeit sowohl drinnen als auch draußen zu sein. Das klingt besser als es ist, denn auf mich hat das Gehege sehr klein gewirkt, besonders für diese gewaltigen Tiere, die meiner Ansicht nach nur grasend auf ein freies Feld gehören. 
Gleiche Umstände gab es für die Kamele, wobei es dort ein paar mehr (ca. 5) Tiere gewesen sind. Dann folgte eine relativ große Box mit vielen Shetland-Ponys und einige Einzelboxen mit Pferden. Sowohl Stroh als auch Wasser wirkten relativ frisch und auch die Tiere sahen in meinen, nicht fachkundigen, Augen ganz gesund aus. Für die Pferde gab es außerdem noch eine Koppel neben dem Zirkusgelände. Wir konnten beobachten, dass die Pferde, als sie rausgelassen wurden, ganz aus dem Häuschen waren und wohl am liebsten viele Kilometer hinter sich gebracht hätten... In dem Zelt gab es außerdem noch Zebras und Antilopen. Auch hier habe ich einfach nicht verstanden, wie man diese anmutigen Tiere anders als in der Freiheit halten kann. Mein größter Schock waren jedoch die sibirischen Tiger. Wir haben 9 Stück gezählt - warum braucht man so viele? - die sich auf 2 Käfigwagen in dazugehörige Ausläufe verteilen konnten. Der Auslauf war mit einfachem Kleintierstreu ausgelegt und es gab ein paar "Beschäftigungsmöglichkeiten" wie Bälle. Dies kann aber kaum das ersetzten, was die Tiger eigentlich an Bedürfnissen haben. Immerhin gab es Warnhinweise für die Besucher, es gehe Lebensgefahr von den Tieren aus....







Nun, jetzt zur eigentlichen Demo. Es waren gut 30 Leute da um uns zu unterstützen, eine super Sache wenn man bedenkt, dass unsere Meinung oft als "Einzelmeinungen von Spinnern" abgesprochen wird. 
Wir haben hauptsächlich versucht, Flyer zu verteilen. Es war stets ein Kinderflyer mit 2 für die Erwachsenen verbunden. Schließlich gehen die meisten "wegen der Kinder" in den Zirkus. Die Reaktionen waren unterschiedlich. Sehr viele haben den Flyer einfach genommen uns sind weiter gegangen. Dann gab es auch einige, die nur so vorbei gekommen sind und unserer Meinung waren - So konnten wir auch noch einige Unterschriften sammeln. Dann gab es aber auch einige negative Reaktionen. Es "interessiere sie nicht", "den Tieren gehe es doch gut, sonst würden sie doch nicht auftreten" oder "Was soll den ein Zirkus ohne Tiere machen?". Die altbekannten Sätze.
Wir hatten auch einen Stand mit weiterem Infomaterial und einige Schilder, die unsere Botschaften trugen. "Zirkus -ja! Aber mit Wildtieren - Nein!" Eine der wichtigsten Aussagen wie ich finde.
Zudem hatten wir auch unser Maskottchen dabei, die Giraffe. Ich habe die 2. Giraffenschicht übernommen und ich muss echt sagen, dass es mir wahnsinnigen Spaß bereitet hat, besonders wegen der Kinder. :)
Wie viel die Demo nun gebracht hat, lässt sich kaum sagen. Ich habe niemanden getroffen, der deswegen doch nicht zum Zirkus gegangen ist. Jedoch haben wir vielleicht mehrere Leute zum Nachdenken gebracht, vielleicht überlegen sich ein paar Leute, die die Flyer gelesen haben, das nächste Mal eine andere Freizeitbeschäftigung mit ihren Kindern. Ich bin auf jeden Fall davon überzeugt, dass jeder ach so kleine Schritt etwas bringen kann.
Es folgen jetzt ein paar Bilder von der Demo, vielleicht kommen etwas später noch mehr dazu. Außerdem überlege ich auch, noch einen längeren Artikel über Wildtiere/Tiere im Zirkus allgemein zu schreiben. Wir werden sehen. :) 






 

Kommentare:

  1. Wie ist das denn so gewesen mit den Kiddies? Gab es denn da auch welche die gefragt haben was ihr da macht? (Also die vllt auch schon lesen konnten?) oder war das eher nicht der Fall und wenn ja, habt ihr dann erklärt oder habt ihr dass dann eher den Eltern erklärt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kinder waren meist sehr klein, etwa Kindergartenalter. Deswegen haben sie auch nicht wirklich nachgefragt.
      Selbst wenn sie gewollt hätten, die meisten Eltern haben sie direkt weiter geschleift. Wir hatten Glück wenn wir ihnen etwas in die Hand geben konnten.
      Auch die Eltern waren oft nicht Gesprächsbereit. Nur wenn die Kinder mal neugierig bei der Giraffe stehen geblieben sind, hatten wir etwas Zeit mit den Eltern zu sprechen. Kam aber leider nicht so oft vor.

      Löschen
  2. Wenn ich mich dazu entschließe, mit den Kindern in den Zirkus zu gehen, bin ich ja für dieses Thema noch nicht sensibilisiert. Sonst würde ich da ja nicht hingehen. Bei mir war es aber schon so, dass ich hinterher ein komisches Gefühl hatte. Ich fragte mich, ob ich es wirklich gut finde, dass Pferde die ganze Zeit im Kreis herum laufen ( obwohl das ja noch das Harmlosere ist). Bei den Tigern war es dann eine Mischung aus Entsetzen, Nervenkitzel und Abscheu ( nicht diesen wunderbaren Tieren gegenüber, sondern was mit ihnen veranstaltet wird).
    Wobei ich sagen muss, dass der Zirkus Probst noch einer von den "besseren" Zirkussen ist. Ich habe schon ganz Andere, total herunter gekommene gesehen.
    Als Oma letztens mit Lilly in den Zirkus gehen wollte, sagte sie: "Nee, ich will nicht in den Zirkus. Das gefällt mir nicht!"
    Also ich glaube, man muss es auch erstmal gesehen haben, um sagen zu können: mir gefällt das nicht, was mit den ( Wild-) Tieren da gemacht wird.
    Und ein Zirkus mit Clown und Akrobatik und meinetwegen einer Hundedressur kann ja auch toll sein.

    AntwortenLöschen