Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Samstag, 5. Juli 2014

Stäbchen rein. Spender sein.


Quelle: DKMS

Letztens habe ich dieses Video von daaruum auf Youtube gesehen und es hat mir die Augen geöffnet. Natürlich habe ich schon öfter Mal von der Deutschen Knochenmarkspende Kartei gehört, aber irgendwie ist es bisher immer an mir vorbei gegangen. Aber nachdem ich das Video gesehen habe, habe ich direkt das Bedürfnis gehabt mit zu registrieren. Also bin ich auf diese Webside gegangen und habe mir das kostenlose Registrierungs-Set bestellt.

Aber vielleicht sollte ich mal von vorne Anfangen und euch berichten worum es geht.
Die DKMS führt eine Kartei von Potenziellen Knochenmarkspendern, die mit ihren Stammzellen aus dem Knochenmark Menschen mit Blutkrebs das Leben retten können. Das problematische ist, dass es sehr schwer ist einen passenden Spender zu finden, da die Gewebemerkmale von Spender und Empfänger zu nahezu 100% übereinstimmen müssen. Von daher liegt die Chance zwischen 1:20.000 und 1:mehreren Millionen, dass ein passender Spender gefunden wird. Je mehr Menschen also bereit sind zu registrieren, desto eher kann ein passender Spender gefunden werden.
Spenden kann jeder Erwachsener zwischen 18 und 55 Jahren, der mehr als 50kg wiegt. Außerdem sollte man nicht an chronischen Krankheiten leiden, regelmäßig Drogen nehmen oder ein "übermäßiges" Sexualverhalten haben. 
Wenn ihr euch registrieren lassen möchtet könnt ihr entweder zu einer Spendestelle gehen, die hin und wieder auf Veranstaltungen aufgebaut werden oder ihr bestellt euch hier ein Registrierungsset.
Falls nun ein potenzieller Empfänger gefunden wird werdet ihr kontaktiert und es wird erfragt, ob ihr nun tatsächlich spenden möchtet. Bis zu diesem Zeitpunkt ist die Registrierung absolut unverbindlich. Wenn ihr euch für die Spende entscheidet wird ein von zwei Verfahren durchgeführt:
1. Die Periphere Stammzellenentnahme: Ihr bekommt 5 Tage lang ein Medikament, dass die Vermehrung der Stammzellen anregt, jedoch können als Nebenwirkung grippeähnliche Symptome auftreten. Über ein spezielles Verfahren werden die Stammzellen dann aus dem Blut gewonnen, dabei ist kein stationärer Aufenthalt notwendig.
2. Die Knochenmarkentnahme: Dieses Verfahren wird in Vollnarkose durchgeführt, denn es werden euch etwa 5% des Knochenmarks entnommen, dieses regeneriert sich dann innerhalb von etwa zwei Wochen. Es können an der Entnahmestelle Wundschmerzen auftreten, außerdem musst du 2 bis 3 Tage im Krankenhaus bleiben.
Welches Verfahren angewendet wird, kommt auf die Belange des Patienten an. Jedoch wird das erste Verfahren in 80% der Fällen genutzt.

Falls ihr noch mehr Infos wollt, schaut euch hier die Webside der DKMS oder das oben verlinkte Video von daaruum an. Ansonsten kann ich euch sehr ans Herz legen euch bei der DKMS registrieren zu lassen bzw. wenigstens einmal darüber nachzudenken.
Es ist ganz einfach. Stäbchen rein. Spender sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen