Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Samstag, 2. August 2014

Plastikfrei? - Woche 7


Zuerst einmal: Tut mir leid, dass ich diese Woche so spät dran bin. Am Donnerstag habe ich es irgendwie vergessen und gestern war ich den ganzen Tag unterwegs, sodass ich abends keine Nerven mehr zum bloggen hatte. Die Fotos habe ich aber rechtzeitig Donnerstagmorgen gemacht, es ist also alles noch aktuell. Ihr könnt euch ja einbilden, der Artikel sei vorgestern erschienen. ;)
Ihr werdet sehen, dass es diese Woche wieder relativ wenig Plastik ist. Aber seht doch selbst...

Müll:
Links oben ist die Verpackung vom Geschirrspüler-Klarspüler. Das Zeug habe ich bis jetzt leider nur in der Plastikflasche gefunden, man braucht es aber wirklich nur sehr selten, von daher ist das nicht allzu tragisch. Die Hafermilch bzw. Sojasahne-Verpackungen waren bisher ja obligatorisch, aber ich habe eure Tipps im Hinterkopf, mal selbst Pflanzenmilch herzustellen. Um das Dreierpack Sojasahne war diese Plastikfolie drum herum, wenn man die Sahne einzeln kauft fällt diese weg. Die Hefeverpackung ist ein Altbestand und die Eisverpackung kommt wie ihr wisst aus der VeganBox. Die "Käse"Verpackung hätte nicht sein müssen, wir haben einfach nicht rechtzeitig daran gedacht selbst welchen herzustellen. Trockene Linsen habe ich bisher leider nur in Plastikverpackungen gefunden, deswegen ist da auch Müll entstanden. Zuletzt ist da noch die Margarine-Verpackung, die haben wir nun mit Alsan ersetzt.

Gekauft:
Der Rohrzucker war der einzige im Edeka, der nicht so schien, als wäre er komplett in Plastik verpackt. Es hat sich aber leider heraus gestellt, dass innen die Verpackung komplett aus Plastik besteht. Die Hafermilch haben wir gekauft, weil wir seit gestern bei meiner Mama zu Hause sind und keine Möglichkeit haben, selbst welche herzustellen.

Fazit:
Ich bin eigentlich relativ zufrieden, ganz besonders nach dem Rückschlag von letzter Woche. Vieles hat sich schon eingebürgert, sodass es nicht mehr allzu schwer ist, plastikreduziert einzukaufen. Das ist echt toll. :)

1 Kommentar:

  1. Klasse, so wenig Plastik! Hab letztens auch mal ein Rezept für Hafermilch bekommen, dass ich noch ausprobieren will. Du kannst ja mal im Blog darüber berichten,

    AntwortenLöschen