Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Dienstag, 26. August 2014

Wenn die Zombies kommen... 4 Minuten [Zombie Tag]

Vorhin habe ich dieses Video von Pseudoerbse gesehen und es ist einer der coolsten Tags, die ich je mitgemacht habe. 
Die Annahme ist, dass eine Zombieapokalypse ausgebrochen ist und du musst innerhalb von 4 Minuten versuchen, allen wichtigen Kram zusammen zu suchen, den man halt so zum überleben braucht. Ich habe es auch mal versucht und so sah es bei mir aus:



Erstmal planlos durch die Gegend laufen...



Essen! Essen ist super wichtig!


Alles irgendwie kreuz und quer in den größten Rucksack gestopft, den ich gefunden habe... Ein Nudelchaos habe ich auch noch verursacht.


Messer geschnappt und in ein Handtuch gewickelt.



Was für Klamotten nimmt man mit, wenn man weder Zeit noch Platz hat? Da muss selektiert werden.


Zum Schluss noch Jacke und Schuhe zusammen gesucht...





Und das habe ich alles mitgenommen:
-Einen Rucksack. Ein größerer Wäre besser gewesen, hatten wir aber nicht.
-Wasserdichte, feste Schuhe, damit auch Regen nicht so schlimm ist
-eine Yogamatte als Schlafunterlage. Dann wird es nicht so kalt.
-Eine Pullover-Jacke, die ganz gut warm hält
-Eine Leichte Übergangsjacke, die auch etwas Wasserdicht ist
-Wechselunterwäsche, mehr Wechselkleidung hätte leider nicht gepasst
-Ein großes und ein kleines Messer. Funktionieren zum Schneiden, als Schraubenzieher oder Dosenöffner, zum Sägen, zur Verteidigung...
-Ein Handtuch, dass kann man ja immer mal gebrauchen
-Ein Handyladekabel, falls man doch mal an Strom kommt
-Ein Handy, vielleicht kann es ja mal nützlich sein.
-2 Packungen Taschentücher für die Hygiene oder zur Wundversorgung
-Fotos von meinen allerliebsten
-Meine Geldbörse mit Kleingeld und Personalausweis
-Einen Regenschirm, super auch als Überdachung im Freien
-Notizbuch und Kugelschreiber, kann man immer gebrauchen
-Mütze und Schal, falls es mal etwas Kälter wird.
-Eine Zahnbürste und eine Seife, die man auch als Zahnpasta, Shampoo oder Waschmittel verwenden kann
-Eine sehr stabile, wiederbefüllbare, aber leider leere Wasserflasche
-Lebensmittel, die man nur mit Wasser zubereiten kann.

Außerdem ist mir im Nachhinein eingefallen, dass Streichhölzer oder eine Metallschüssel noch super gewesen wären... Was würdet ihr mitnehmen, wenn die Zombieapokalypse kommt? Versucht doch mal, ohne vorher drüber nachzudenken alles in 4 Minuten zusammen zu sammeln ;)
Marc hat sich dieser Herausforderung auch gestellt. Was er mitgenommen hat, werdet ihr morgen sehen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen