Hallo meine Freundinnen und Freunde!

Mein Name ist Jenny, ich bin zur Zeit 20 Jahre alt und das ist mein Blog.
Hier geht es um meine Gedanken zu ökologischen Themen wie Umweltschutz, Tierschutz, Vegane/Vegetarische Lebensweise und vieles mehr.
Ich bin stets zu konstruktiven Diskussionen bereit, ja sogar erfreut, auch wenn ihr eine andere Meinung habt als ich.
Ich möchte niemanden meine Meinung aufzwingen und tolleriere andere Ansichten, solange sie nicht diskriminierend, beleidigend oder anderwältig verfassungsfeindlich sind.
Sonst bin ich für alles offen! =)

Mittwoch, 3. September 2014

VeganMofo2014 #1 - Langos mit Knoblauchcreme aus Ungarn (Europa)


Heute kommt auch endlich bei mir der erste Artikel im "Vegan Month of Food" 2014. Wie ihr hier nochmal genauer nachlesen könnt, habe ich mich dieses Jahr dem internationalen Thema gewidmet. Anfangen tue ich quasi in der Heimat, also in Europa. Mein erstes Rezept ist ein sehr Einfaches und zwar für eine ungarische Speise, die ihr sicherlich alle schon mal auf dem Weihnachtsmarkt gegessen habt. Die kann man super auch vegan zubereiten und wie das geht, zeige ich euch jetzt!

Für die Knoblauchcreme/Zaziki:
-300g ungesüßten Sojayogurt
-1/3 Gurke
-ca. 2 Knoblauchzehen
-3 TL Olivenöl
-1/2 TL Apfelessig
-1 TL Agavendicksaft
-Salz, Pfeffer und Kräuter nach Geschmack


Für die Langos:
-500g Mehl
-200ml Pflanzenmilch
-200ml Wasser
-1 Päckchen Hefe
-eine Prise Salz
-Reichlich Öl zum Ausbacken 

So geht's:
Setzt die Knoblauchcreme mindestens einige Stunden oder besser einen Tag bevor ihr die Langos machen wollt an, denn sie wird am besten, wenn sie etwas Zeit zum durchziehen hat. Dafür füllt ihr einfach den Sojayogurt in eine Schüssel und gebt alle Zutaten außer Knoblauch und Gurke hinzu. Die Gurke reibt ihr schön klein und drückt dann das Wasser aus, ansonsten wird das Zaziki zu wässrig. Nun müsst ihr nur noch den Knoblauch klein schneiden und zusammen mit den Gurken in die Schüssel mit dem Rest geben, dann kann das alles verrührt und in den Kühlschrank gestellt werden.
Die Langos bestehen aus einem super einfachen Hefeteig. Dafür gebt ihr einfach alle Zutaten (außer das Öl) in eine Schüssel und verknetet sie miteinander. Der Teig braucht dann etwa 45 Minuten zum Aufgehen. Dann nehmt ihr einen möglichst großen Topf und füllt reichlich Öl hinein. Es muss reichen, dass ihr die Langos, die ihr per Hand aus dem Hefeteig formt, darin schwimmen können. Wendet euren Langos, damit er auf beiden Seiten goldbraun wird.
Nun könnt ihr die Langos mit der Knoblauchcreme oder einem anderen Belag den ihr mögt genießen.

Kommentare:

  1. Langos, wie lecker! Das sieht so gut aus, wird demnächst nachgekocht. Übrigens, ich liebe diese grüne Wand auf dem ersten Photo, wunderschöne Farbe...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es lohnt sich auf jeden Fall :)
      In diese Farbe habe ich mich auch direkt verliebt, da wirkt die Küche richtig fröhlich und macht gute Laune

      Löschen